Garten Arnshaugk | Rote Gartenmelde
656
product-template-default,single,single-product,postid-656,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-13.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Rote Gartenmelde

Atriplex hortensis

Kategorie: Drucken
Beschreibung

Die Gartenmelde ist eine der ältesten Kulturpflanzen, die seit der Antike im Mittelmeerraum als Gemüsepflanze angebaut wurde. Mit den Römern kam sie auch nach Mitteleuropa, scheint jedoch im deutschen Raum keine sonderlich große Rolle gespielt zu haben. Mit dem Einzug des Spinat in die Gärten wurde die Melde dann (fast) vergessen.

Die hier angebotene rotblättrige Sorte macht auch als Zierpflanze eine gute Figur.

Die jungen, zarten Blätter können Sie einem Salat beimengen, junge Stiele und ältere Blätter bereiten Sie wie wie Spinat zu.

In der Volksmedizin soll die Melde als Tee bei Lungen-, Blasen-, Nierenleiden und damit verbundener Hautprobleme, bei Stoffwechselstörungen und Verschleimungen sowie zur Blutreinigung Anwendung finden.

Atriplex hortensis ist sehr schnellwüchsig und bedarf wenig Pflege. Wichtig ist eine gute Bewässerung, sonst schießen die Pflanzen schnell und die Blätter werden hart.

Ernten Sie am Besten bei einer Pflanzenhöhe von etwa 40 cm. Kappen Sie bei etwa 20 cm, dann treibt die Melde wieder neu aus.

Für die Samenernte lassen Sie ein bis zwei Pflanzen ausreifen. Atriplex hortensis ‚Plume Red‘ produziert schwarze und weiße Samen – lassen Sie sich also nicht irritieren.